© Copyright 2009-2010, Alexej Kerber, Jagdhornstr. 51, 49377 Vechta,Tel. 01797894597, alexejger@yahoo.com, Impressum.

Die Statistik der Besuche
Heute: 12
Insgesamt: 70082

Spanndecken: Wie aller anfing

Die Idee Spanndecken zu machen ist in den 60-er Jahren entstanden. Aber die größte Weiterentwicklung und Verbreitung der Spanndecken Bauweisen hat in Europa Ende der 80-er Jahren und bis heute immer mehr an Popularität gewonnen. In dieser Zeit sind die Spanndecken bei vielen sehr beliebt geworden und waren seit dem, dank der sehr guten technischen Umsetzungsmöglichkeiten bzw. Umsetzungsvielfalt in der Gestaltung, nicht mehr weg zu denken.

Die Spanndecken benötigen kein Auftragen von Farbschichten, die sind wegen ihrer sehr glatten und geraden Oberfläche in der Lage unebene Stellen abzudecken. Die Spanndecke hält einigen Druck aus, ist reißfest, hält auch eine Behandlung mit chemischen Stoffen aus und ist nicht Entflammbar. Die Spanndecke hält den Druck von 100 Liter auf 1 m² aus. Die Spanndecke besteht aus PVC, die enthält keine schädlichen Stoffe und entspricht allen hygienischen Normen.

Die Spanndecke ist multifunktional einsetzbar. Eine sehr hohe Decke in einem Raum würde die Spanndecke niedriger aussehen lassen. Außerdem lassen sich mit einer Spanndecke auch die verlegten Kabelleitungen verdecken. Die Decke hat auch einen dekorativen Charakter, somit kann jeder seinen eigenen Stil bei der Gestaltung mit einfließen lassen. Durch die sehr glatte Eigenschaft, deformier Festigkeit, entsteht ein sehr guter Raumeindruck. Jede Spanndecke kann unterschiedliche Formen haben: die kann flach sein, oval, halbmondförmig, kugelförmig usw. Die farblackierte Spanndecke erzeugt einen Farb-Spiegeleffekt und lässt einen kleinen Raum größer aussehen. Die Spanndecke kann als ein zusätzliches Interieur-Element fungieren und würde ihrem Wohnraum ein unvergleichliches Aussehen verleihen. Die Spanndecke beeinflusst somit grundlegend das Aussehen des Raums.

Die fertig montierte Spanndecke ist sehr leicht. Ein Quadratmeter wiegt gerade mal 0,19 kg und erzeugt deshalb kaum zusätzliches Gewicht. Es entsteht nur ein geringer Druck auf die Wände, wenn die Decke angebracht wurde. Die Wände können diesem Druck aber dauerhaft standhalten. In die Spanndecke ist es leicht möglich Beleuchtungs- und Ventilationssysteme zu installieren. Bei dem Beleuchtungsmaterial gibt es eine Begrenzung: Glühlampen bis 60 w, Halogen bis 35 w.

Die Spanndecke muss im ca. 3-4 cm Abstand von der Basis-Decke montiert werden (gilt nur wenn keine Beleuchtungssysteme eingebaut werden).

Die Spanndecke ist voll Wasserabweisendend und ihre Eigenschaft verhindert die Ansammlung von Feuchtigkeit. Als ein großer Vorteil ist zu erwähnen: die Reinigung der Decke kann mit allen gewöhnlichen Reinigungsmitteln durchgeführt werden.

Die Spanndecken suchen Seinesgleichen unter den dekorativen Materialen. Die sind ein Unikat, was die charakteristischen Eigenschaften und Strapazierfähigkeit angeht.

Das Einsatzgebiet der Spanndecken ist praktisch unbegrenzt – die sind überall zu finden, in der Wohnung, im eigenen Haus, im Supermarkt und im Büro. Die große Nachfrage nach Spanndecken ist in der einfachen Montage begründet.